Revisionschirurgie künstlicher Gelenke

knie

Die Lebenserwartung steigt stetig an. Mit ihr auch die Notwendigkeit nach Implantationen von künstlichen Hüft- oder Kniegelenken Revisionsoperationen durchzuführen. Dabei können einzelne Implantatteile gewechselt werden.

 

Oft kommt es zu einem Verschleiß der Kunststoffteile im künstlichen Gelenk oder zur Auslockerung der Metallteile. Aber auch Entzündungen und Brüche können zur Zerstörung der knöchernen Verankerungen der künstlichen Gelenke führen. Der Einsatz von modernen Implantaten ist daher besonders wichtig.

Die Revisionschirurgie benötigt lange Erfahrung, welche Dr. Lhotka aufweist. Der Eingriff an sich ist meist aufwändiger und erfordert eine längere Rehabilitation. Aber danach wird der Patient die volle Funktion des Gelenkes und Beschwerdefreiheit erlangen.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok