Knie und künstliches Kniegelenk

Erkrankungen und Behandlungen des Kniegelenkes

 WMW7512

Das Kniegelenk ist das größte Gelenk. Der Oberschenkelknochen, das Schienbein und die Kniescheibe bilden dabei die Gelenkspartner.

Das Kniegelenk ist ein aus zwei Einzelgelenken zusammengesetztes Gelenk. Da die Gelenkflächen nicht genau aufeinander passen, wird diese durch halbmondförmige Faserknorpelscheiben, die Menisken ausgeglichen, die den Drehbewegungen folgen können. Eine weitere Aufgabe der Menisken besteht in der Vergrößerung der Kontaktfläche zwischen Schienbein und Oberschenkelknochen. Es gibt eine Fülle von Veränderungen, die sowohl alternativ, vorbeugend oder operativ behandelt werden können.

 

Selbstdiagnose

Alle Selbstdiagnosen entsprechen Ihrem subjektiven Schmerzempfinden und müssen nicht immer die richtige Diagnose ergeben. Ich empfehle daher immer eine fachärztliche Konsultation, um Sie vor eventuellen gesundheitsschädlichen Folgen zu bewahren.

Symptome

Diagnose

Häufige Ursache

Therapie

häufiges Herausspringen der Kniescheibe Luxation der Patella Angeboren spezielle Bandagen bzw. operative Stabilisierung der Kniescheibe
Bei ältern Patienten
Schmerzen bei Bewegung
Gonarthrose
Kniegelenksarthrose
Abnützung des Kniegelenkknorpels Knorpelaufbaukuren, Infiltrationstherapie zur Schmerzreduktion, physikalische Therapie, Magnetfeld, Strom und Laser-Therapie.Athroskopische Behandlung, Versorgung mit einem künstlichen Kniegelenk.
Kniescheibenschmerzen Chondropathia patelae Kommt häufig bei jungen Mädchen vor. Veränderung des Gelenksknorpels Kann durch Laser-Therapie (schmerzfrei) mit gutem Erfolg ausgeheilt werden
Knieschwellung, Bewegungseinschränkung und Schmerzen Erguss Folge von erhöhter Gelenksflüssigkeit, Blut oder Eiter, in jeder Form von Schwellung. Ärztliche Konsultation empfohlen 
 Belastungsabhängige Schmerzen, Schwellung,Blockadesymptomen im Kniegelenk Meniskus-Verletzung Verletzungen der Zwischengelenkscheiben führen zu chronischen Schmerzen  Arthroskopische Entfernung des verletzten Meniskusbereichs 
O-Bein und X-Bein bei Kindern Varus/Valgus Fehlstellung Kommt im Wachstum häufig vor Fachärztliche Kontrolle, meist natürlicher Ausgleich
O-Bein und X-Bein bei Erwachsenen  Varus/Valgus Fehlstellung Bei einer starken Fehlstellung kommt es zu einer vorzeitigen Abnützung im Kniegelenk Beinachsentraining
Operation (Beinachsengeradstellung)
Verletzung des vorderen Kreuzbandes Kreuzbandruptur Häufige Sportverletzung Nicht jeder Einriss des vorderen Kreuzbandes muss operativ versorgt werden, Muskelaufbau, Operation Kreuzbandersatz 

Therapiemethoden Knie

  • Knie-Operation arthroskopisch

    Knie-Operation arthroskopisch

     
    Schmerzen im Knie aufgrund einer Schädigung des Kniegelenkes führen zu reduzierter Beweglichkeit und Einschränkung der Lebensqualität. Nach dem alle nicht operativen Behandlungen ausgeschöpft wurden, raten ich zu einer arthroskopischen Knieoperation.
     
    Anwendung:
    Arthroskopie nennt man die Schlüssellochchirurgie oder auch minimal invasive Chirurgie. Über eine kleine Hautöffnung (3 mm) werden optische und chirurgische Instrumente ins Gelenk eingebracht und dann die krankhaften Veränderungen im Kniegelenk behoben.
     
    Behandlung:
    Nach eingehenden Gesprächen in speziell ausgewälten Spitälern.
    Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin: +43 676 37 55 889
    Weiterlesen ...
  • Künstliches Kniegelenk computerunterstützt

    6G2C4091

    Wenn im Kniegelenk eine Schädigung des Knorpels vorliegt, welches große Schmerzen verursacht, die Beweglichkeit stark einschränkt und wenn diese Schädigung bereits weit fortgeschritten ist, rate ich zum Einsatz eines künstlichen Kniegelenks.
     
    Anwendung:
    Seit vielen Jahren verwende ich während der Operation digitale Unterstützung. Die computerunterstützte Navigation ermöglicht ein hochpräzises Arbeiten. Mit Hilfe dieser Methode wird eine gerade Beinachse, die entsprechende Gelenksbewegungsachse und eine optimale Bandstabilität präzise abgestimmt werden.
     
    Behandlung:
    Nach eingehenden Vorgesprächen in speziell ausgewälten Spitälern.
    Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin: +43 676 37 55 889
    Weiterlesen ...
  • Revisionschirurgie künstlicher Gelenke

    knie

    Mit steigender Lebenserwartung kommt es zum Verschleiß der Kunststoffteile im künstlichen Gelenk oder zur Lockerung der Metallteile. Aber auch Entzündungen und Brüche können zur Zerstörung der knöchernen Verankerungen führen.

    Anwendung:
    Der Eingriff an sich ist meist aufwändiger und erfordert eine längere Rehabilitation. Danach wird es wieder zur vollen Funktion des Gelenkes und Beschwerdefreiheit kommen. Modernen Implantate sind besonders wichtig. Ich habe lange Erfahrung mit der Revisionschirurgie.
     
    Behandlung:
    In ausgewälten Wiener Spitälern nach einer ausfühlichen Beratung.
    Bitte vereinbaren Sie einen Termin: +43 676 37 55 889
  • Akupunktur

    Akupuntur durch Dr. Lhotka

     
    Schmerzbehandlungen und bei chronischen Krankheiten setze ich auch Akupunktur ein. Durch meine erweiterte Ausbildung wende ich diese Methode der vielfältigen traditionellen chinesischen Medizin, zur Behandlung von Schmerzen und chronischen Krankheiten an.
     
    Anwendung:
    Es genügen 5 bis 10 Therapiesitzungen, um bei bestimmten Indikationen (Krankheitsbildern) einen dauerhaften Behandlungserfolg zu erreichen.
     
    Behandlung:
    Ambulant in meiner Ordination.
    Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin: +43 676 37 55 889
  • Laser-Behandlung und Laser-Akupunktur-Behandlung

    Laser-Behandlung und Laser-Akupunktur-Behandlung


    Zur Unterstützung der Heilung bei Verletzungen und zur Schmerzlinderung bei Abnutzungserscheinungen wende ich gerne auch die Lasertherapie an.

    Anwendung:
    Die Lichtenergie des Lasers stimuliert die ATP-Bildung in den Gewebezellen. Die ATP-Bildung stimuliert und verbessert die Regeneration beschädigter Zellen.
     
    Behandlung:
    Ambulant in meiner Ordination.
    Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin: +43 676 37 55 889
  • Neuraltherapie

    Neuraltherapie

     
    Um lokale Schmerzen zu lindern verwende ich ergänzend bzw. auch begleitend die Neuraltherapie.
    An bestimmten Punkten injiziere ich schmerzstillende Wirkstoffe. Eine rasche Verbesserung ist vorprogrammiert.
     
    Anwendung:
    Wichtig sind genaue Kenntnisse der Zusammenhänge, des Schmerzbildes und der Lage der relevanten Nervenpunkte. Als Nebeneffekt reduzieren sich eventuell auch Beschwerden in anderen Körperteilen.
     
    Behandlung:
    Ambulant in meiner Ordination.
    Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin: +43 676 37 55 889
  • Stosswellentherapie

    Stosswellentherapie

     
    Verkürzte und verdickte Muskelabschnitte können mit der Stoßwellentherapie gelockert und regeneriert werden. Körpereigene Selbstheilungskräfte in den Schmerzzonen werden aktiviert.
     
    Anwendung:
    An den schmerzhaften Triggerpunkten der Wirbelsäule wende ich die Stosswelle an. Schon nach kurzer Zeit kann der chronische Schmerz beseitigt sein, ohne Risiko durch Operation, ohne Medikamentennebenwirkung, rasch und unkompliziert.
     
    Behandlung:
    Ambulant in meiner Ordination.
    Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin: +43 676 37 55 889
    Weiterlesen ...
  • Orthomolekulare Therapie

    Orthomolekulare Therapie

     
    Zur Vorbeugung und auch eine Wiederherstellung der Gelenksfunktionen bei Abnützung wird durch die Therapie unterstützt.
     
    Anwendung:
    Natürliche Substanzen wie Glukusamine, Chondritin und Hyaloronsäurecollagen sind Grundbausteine für den Knorpel und für Sehnen. Ich führe gezielt Mikronährstoffe in richtiger Kombination mit Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen in bestimmten Dosierungen
    zu.
     
    Behandlung:
    Ambulant in meiner Ordination.
    Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin: +43 676 37 55 889
  • Magnetfeldtherapie

    Magnetfeldtherapie

     
    Bei der Magnetfeldtherapie wird ein tief eindringendes, pulsierendes Magnetfeld erzeugt, das das Gewebe stimuliert. Frische Verletzungen, Skelettmuskelerkrankungen, Knochenheilungsbeschleunigung und bei der Knochenmarksödemtherapie lässt sich unmittelbar und anhaltende Schmerzreduktion erzielen.
     
    Anwendung:
    Es wird aus einer Kombination aus hoch- und niederfrequenten Impulsen mit 2,5 Teslar Stärke tief eindringendes Magnetfeld erzeugt. Durch die Hochleistungsmagnetfeldtherapie mit pulsierender Magnetfeldstimulation wird eine schmerzlindernde und heilende Kraft angeregt. 
     
    Behandlung:
    Ambulant in meiner Ordination.
    Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin: +43 676 37 55 889
  • Cryotherapie - Kälteschocktherapie

    Cryotherapie - Kälteschocktherapie


    Der positive Einfluss von Kälte nach frischen Verletzungen und rheumatischen Erkrankungen ist in den letzten Jahren auch wissenschaftlich nachgewiesen worden. Diese Neuroreflektorische Kältetherapie ist eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Cryotherapie.

    Anwendung:
    Auch meine Patienten konnten bestätigen, dass auch eine kurzzeitige extreme Kälte genügt, um Schmerzen zu lindern, entzündliche Prozesse zu blockieren, verkrampfte Muskulatur zu lockern und das Immunsystem zu stimulieren.
     
    Behandlung:
    Ambulant in meiner Ordination.
    Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin: +43 676 37 55 889
    Weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok