Patientenfragen

hand

„Ich leide unter einer Arthrose der Finger- und Handgelenke.“

Abnützungen im Bereich der Finger- und Handgelenke werden meistens durch Überbelastung ausgelöst. Erst im Laufe der Zeit führt diese Abnützung dann zu Schmerzen, derben Verdickungen der einzelnen Fingergelenke, die sich auch immer wieder entzünden. Je früher der arthrotische Prozess durch entsprechende medikamentöse Therapie und gezielte heilgymnastische Übungen gestoppt wird, desto größer ist der Therapieerfolg.

Die möglichen Ursachen können erblich bedingt sein, Schwerarbeit oder einseitige Belastung der Finger- und Handgelenke, kleinste Verletzungen, Stoffwechselerkrankungen, wie Gicht, oder einfach Bewegungsmangel, der zu einem Rückbilden des Knorpels führt.

Bewegungsabläufe, bei denen die Gelenke über längere Zeit in einer bestimmten Stellung belastet werden und die gleich viel Kraft erfordern, wie z.B. das lange Tragen von schweren Taschen oder Gewichtstraining, sollten vermieden werden.

Günstige Bewegungen sind alle Tätigkeiten, bei denen die Fingergelenke mit wenig Kraftaufwand bewegt werden, wie z.B. das Üben mit Terrabändern, das Hantieren mit Qi Gong Kugeln, Klavierspielen oder Gitarrespielen. Fingergelenksarthrosen kann man in erster Linie mit Medikamenten behandeln. Diese fördern die Elastizität und die Stossdämpferfunktion des Knorpels. Weiters können physikalische Therapien, Akupunktur und Lasertherapie zu einer deutlichen Schmerzreduktion führen.

Zusätzlich unterstützen Sie auch Ihre Gelenke durch entsprechend ausgewogene Ernährung. Essen Sie viel frisches Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Milchprodukte. Vermeiden Sie allzu viel tierisches Fett und Eiweiß und trinken Sie ausreichend Mineralwasser oder frisch gepresste Säfte.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok